Buchhandlung für Anthroposophie und ausgewählte Literatur

Ein wenig Leben

Hanya Yanagihara

Preis:
Brutto-Verkaufspreis: 28,00 €
Beschreibung

Sie werden über dieses Buch sprechen wollen: "Ein wenig Leben" ist ein unvergleichlich mutiger Roman über Freundschaft als wahre Liebe.

“Ein wenig Leben” handelt von der Jahrzehnte währenden Freundschaft zwischen vier Männern. Sie waren Zimmerkameraden am College und sind nach dem Studium nach New York gezogen, um dort ihre beruflichen Karrieren zu beginnen. Der gutaussehende und sanfte Willem Ragnarsson wuchs auf einer Farm in Wyoming in kargen Verhältnissen auf, jetzt kellnert er und träumt von Engagements als Schauspieler. Jean-Baptiste “JB” Marion, der geliebte Sohn von Einwanderern aus Haiti, strebt eine Künstlerkarriere an. Doch vorerst arbeitet er an der Rezeption einer angesagten Kunstzeitschrift und hofft darauf, entdeckt zu werden. Malcolm Irvine stammt aus wohlhabendem Elternhaus und leidet unter den Erwartungen seines Vaters, eines erfolgreichen afroamerikanischen Juristen. Die charismatische Figur im Zentrum des Buches aber ist der brillante und enigmatische Jude St. Francis, von dessen Leben seine Freunde so gut wie nichts wissen – weder davon, wo er herkommt, noch von seiner sexuellen Identität oder von der Geschichte seiner körperlichen Versehrtheit und der Schmerzen, von denen er immer wieder geplagt wird.

Auch für uns als Leser erschließt sich das Geheimnis von Judes Leben nur sehr langsam; irgendwann erfahren wir, dass er als Findelkind bei Mönchen in einem Kloster aufwuchs, doch das ist nur der Anfang einer Geschichte, die so atemberaubend ist, dass man manche Passagen immer wieder lesen möchte und vor anderen zurückschreckt, weil man die Nähe einer schmerzhaften Wahrheit spürt.


Was als atmosphärisch dichter New-York-Roman beginnt, entwickelt sich nach und nach zu etwas Größerem und zugleich Riskanterem. Hanya Yanagihara bricht mit den Erwartungen, die wir an einen Gegenwartsroman herantragen. Sie zieht uns den Boden des Vertrauten unter den Füßen weg und tief hinein in eine wahrhaft erschütternde und zugleich fast unwirklich schöne Geschichte, die man mit derselben Unbedingtheit und Versunkenheit liest, mit der man als Kind gelesen hat.

Ich möchte ihre Geheimnisse hier nicht verraten. Wovon sich aber erzählen lässt, ist die Wirkung, die “Ein wenig Leben” seit seinem ersten Erscheinen in den USA bei den Lesern hinterlassen hat. Denn dort wie in anderen Ländern hat sich um dieses Buch ein leidenschaftliches Gespräch unter Lesern entwickelt, und es ist, als ginge es dabei nicht nur um einen besonderen Roman, sondern immer auch um die Leben der Leser selbst: um Freundschaft, um Verletzungen in der Vergangenheit, darum, wie wir richtig leben, mit den Menschen, die uns nahe sind. “Ein wenig Leben” ist ein tief bewegendes Buch – eines der seltenen, die im Leben ihrer Leser etwas hinterlassen, das bleibt.

Karsten Kredel
Verlagsleiter Hanser Berlin

 Verlag Hanser Berlin
Übersetzer Kleiner, Stephan
Sprache ger
Meldeschl. 01 lieferbar innerhalb 14 Tagen
Seiten 960
Einband Geb
Ausfürung Lesebändchen
Ersch.J. 02/2017
Hanya Yanagihara© Sam Levy
Hanya Yanagihara, 1974 geboren, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Journalistin. Mit ihrem Roman Ein wenig Leben gewann sie den Kirkus Award und stand auf der Shortlist des Man Booker Prize, des National Book Award und des Baileys Prize. Ein wenig Leben ist eines der bestverkauften und meistdiskutierten literarischen Werke der vergangenen Jahre. Eine TV-Serie, produziert von Scott Rudin (The Social Network, No Country for Old Men, Frances Ha, Grand Budapest Hotel), ist in Vorbereitung.

Kundenrezensionen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
2017  BücherStube  Impressum 
logotype
Impressum