Buchhandlung für Anthroposophie und ausgewählte Literatur

Frei wie der Wind

Unter Segeln zu den entlegensten Winkeln der Welt
von Doris Renoldner , Wolfgang Slanec

Preis:
Brutto-Verkaufspreis: 14,90 €
Beschreibung

Sieben Jahre lang zu zweit auf einem Boot? Sieben Jahre lang nicht nur Barfußsegeln, sondern auch bei Nässe und Kälte rund Kap Hoorn, durch Feuerlands sturmgepeitschte Fjorde, zu abgelegenen Inseln …

Doris Renoldner und Wolfgang Slanec lassen in „Frei wie der Wind“ noch einmal Revue passieren, wie sie sieben Jahre lang auf Reisen waren. Sie erreichten unter Segeln die entlegensten Inseln der Welt – und haben in dieser Zeit auch noch die Welt umsegelt: von Slowenien nach Slowenien. Ausgangs- und Endpunkt gehören zu den Ungewöhnlichkeiten, an denen es auch sonst hier nicht mangelt, denn diese beiden Seenomaden stammen aus einem meerfernen Land, nämlich Österreich. Der nächste Weg zur Küste führt dort halt an die Adria. Und so beginnt der Törn im Mittelmeer, bevor es im Atlantik richtig ernst wird und erst recht an dessen südlichen stürmischen Ende: Kap Hoorn.

Richtig abenteuerlich wird es dann in Ozeanien. Bora Bora, na klar, aber zuvor die Juan Fernandez Inseln, die Osterinsel, Pitcairn, danach Wallis, Tuvalu, Kiribati, Ailuk. Diese Auswahl macht deutlich: Die beiden sind nicht – wenn der Ausdruck erlaubt ist – den ausgetretenen Pfaden der Weltumseglerei gefolgt, sondern ihrer ganz persönlichen Neugier auf Länder und Menschen, von denen kaum einer weiß, dass es sie überhaupt gibt. Denn sie kommen selten in den Nachrichten vor und werden niemals vom „Traumschiff“ angelaufen.

Sieben Jahre Reisezeit vergehen beim Lesen wie im Flug. Einfühlsam, persönlich, berührend offen, herrlich selbstironisch!

Delius Klasing
1. Auflage 2017
296 Seiten
kartoniert
234 Farbfotos
3 Schwarz-Weiß-Fotos
11 farbige Abbildungen

Kundenrezensionen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
2017  BücherStube  Impressum 
logotype
Impressum